Aufnahmevoraussetzungen

Aufnahme eines Kindes

  • Wie kommen wir ins Blickfeld der Familien
    • durch „weitererzählen“ an befreundete Familien
    • durch unser Werbeschild im Vorgarten
    • Hinweis auf unsere Homepage
    • durch den Fachbereich 51
  • Wie findet der 1. Kontakt statt

    • per Telefon, E-Mail oder spontanes Klingeln
  • 1. Kennenlernen

    • persönliche Vorstellung, erzählen der Entstehungsgeschichte, Räumlichkeiten zeigen
    • Wie verläuft der erste Kontakt mit dem Kind?
    • Können wir uns ein Miteinander vorstellen?
    • Stimmt die Chemie zwischen uns?
    • Aufnahme der Kontaktdaten, Geb.-Datum des Kindes, Wunschbetreuungstage und Stundenumfang
    • Mein Angebot: Betreuungsvertrag/Sondervertrag per E-Mail zum Durchlesen senden
  • Rückmeldung der Familie, ob weiterhin Interesse besteht

  • Platzvergabe

    • Kinderwechsel erfolgt zum 1. August eines Jahres, Mitte Februar wissen wir, welche Tageskinder einen Kindergartenplatz bekommen
    • Durchsicht der Warteliste nach „passenden Kindern“ (Betreuungsumfang)
    • Kontaktaufnahme mit den Familien, ob noch Betreuungsbedarf besteht
    • Zusagen verteilen
  • 2. Treffen

    • aushändigen aller Formulare, gemeinsames Ausfüllen des Mitteilungsbogens über die Aufnahme eines Kindes für das Jugendamt (beinhaltet den Schutz in der gesetzlichen Unfallversicherung)
    • Fragen klären, Unterzeichnung des Betreuungsvertrages
    • Termin bei Frau Wendt, Tel.: KR 86 33 60 vereinbaren, um den Antrag auf Vermittlung eines Tagespflegeplatzes zu stellen
    • Fragebogen zum Elterneinkommen (bekommen Sie bei Frau Wendt) ausfüllen & an die Stadt schicken
  • 6-8 Wochen vor Betreuungsbeginn

    • Planung der Eingewöhnung
    • Bewusst werden, dass ihr Kind bald zu uns kommt und zu Ihrer Entscheidung stehen! Es erleichtert die Eingewöhnung, wenn Sie das auch gegenüber Ihrem Kind vertreten